Logopädisches Kompetenzzentrum Logopädisches Kompetenzzentrum

Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie
in Aschaffenburg

Unsere Expertise

Wir erarbeiten einen individuellen, auf den Patienten zugeschnittenen Therapieplan. Ziel ist es, die Kommunikationsfähigkeit des Patienten zu verbessern oder wiederherzustellen.

Wir therapieren seit über 25 Jahren praxisnah, menschlich und erfolgreich. Begleitend werden die Angehörigen beraten.

Grundlage der logopädischen Diagnostik und Therapie ist eine ärztliche Verordnung.

Diese kann von einem Allgemeinarzt, Kinderarzt, Hals-Nasen-Ohrenarzt, Kieferorthopäden, Zahnarzt, Neurologen, Phoniater, Pädaudiologen oder Psychiater ausgestellt werden.

Die Kosten werden für Kinder von den gesetzlichen Krankenkassen in voller Höhe, für Erwachsene gemäß den gesetzlichen Bestimmungen übernommen.

Wir behandeln

Kinder und Jugendliche

Sprache

  • Sprachentwicklungsstörung (SES)
  • Störungen des Lauterwerbs (Phonologie)
  • Störungen des Wortschatzes
  • Störungen der Grammatik und des Satzbaus
  • Störungen des Textverständnisses und der Textproduktion
  • Pragmatische Störungen
  • Kindliche Aphasie

Komplexe Störungen

  • Rhinophonien / Rhinolalie
  • Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Fehlbildungen
  • Hörstörungen
  • Dysarthrie
  • Autismus
  • Mutismus
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
  • Behinderte Kinder

Sprechen

  • Artikulationsstörungen
  • Poltern
  • Stottern
  • Kindliche Sprechapraxie
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie

Schlucken

  • Allgemein
  • Dysphagie
  • Myofunktionelle Störungen

Erwachsene

Sprechen

  • Störungen der Artikulation
  • Sprechapraxie
  • Stottern
  • Poltern
  • Audiogene Sprechstörungen

Stimme

  • Stimmstörungen allgemein
  • Funktionelle Störungen der Stimme
  • Organische Störungen der Stimme
  • Störungen der Gesangsstimme
  • Laryngektomie

Neurologie

  • Dysarthrie
  • Neuro-degenerative Erkrankungen

Sprache

  • Aphasie

Häufige Fragen

Was brauche ich?
Zur logopädischen Behandlung benötigen Sie eine Heilmittelverordnung. Diese erhalten Sie zum Beispiel bei folgenden Ärzten: Allgemeinarzt, Kinderarzt, Kieferorthopäde, Zahnarzt, HNO-Arzt, Neurologe, Phoniater/ Pädaudiologe, Psychiater.
Bitte bringen Sie auch - soweit vorhanden - persönliche oder ärztliche Unterlagen mit. Sie erleichtern uns die logopädische Diagnose.

Was brauche ich?

Besonders zu beachten
Heilmittelverordnungen dürfen bei Behandlungsbeginn nicht älter als 14 Tage sein. Bei Bedarf benötigen Sie eine Folge-Verordnung.

Besonders zu beachten!

Wie lange dauert eine Behandlung?
Eine Therapie-Sitzung dauert je nach Verordnung 30, 45 oder 60 Minuten.

Wie lange dauert
eine Behandlung?

Wie oft finden die Behandlungen statt?
Normalerweise beträgt das Behandlungs-Intervall 1 x pro Woche. In besonderen Fällen (z.B. bei neurologischen Erkrankungen) können
2-3 Behandlungen pro Woche sinnvoll sein.

Wie oft finden die
Behandlungen statt?

Sind auch Hausbesuche möglich?
Sofern Ihr Arzt es verordnet hat, übernehmen wir selbstverständlich auch Hausbesuche zur Therapie in vertrauter Umgebung.

Sind auch
Hausbesuche möglich?

Termine und Absagen.
Jede Therapie-Einheit ist individuell auf Sie abgestimmt und erfordert viel Vorbereitungszeit. Geben Sie uns deshalb mindestens 24 Stunden vorher Bescheid, falls Sie einen Termin nicht einhalten können.

Termine und Absagen.